• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Ministerium bestätigt: Städtebauförderung im Kreis Unna bringt 2020 knapp 11,4 Millionen Euro

Pufke lobt Entscheidung von Städtebauministerin Ina Scharrenbach 

18.03.2020 „Nun ist es bestätigt: Mit knapp 11,4 Millionen Euro werden in diesem Jahr Städtebauprojekte im Kreis Unna durch das Land gefördert“, freut sich Marco Morten Pufke, der den Kreis Unna für die CDU im Regionalverband Ruhr (RVR) vertritt. 

Pufke MM 2020 03 web

Ministerin Scharrenbach hat heute (18.3.) öffentlich bekannt gegeben, welche Projekte im Einzelnen in diesem Jahr gefördert werden. „Ich freue mich, dass die Ministerin unseren Empfehlungen gefolgt ist“, erklärt Marco Morten Pufke, Mitglied des zuständigen Strukturausschusses beim RVR. Unter anderem werden Projekte in Fröndenberg (550.000 €), Lünen (2 Mio. €), Bergkamen (3,3, Mio. €) und Unna (2,8 Mio. €) bedacht. 

Die Stadt Selm erhält für das Projekt „Aktive Mitte Selm“ 1.781.000 € vom Land. "Trotz unnötiger Unkenrufe werden die Mittel fließen. Auf unsere Ministerin ist Verlass“, so Pufke. 

Nachdem der Strukturausschuss des RVR bereits Anfang Februar zugestimmt hatte, bestätigte am Montag dieser Woche der Verbandsausschuss des RVR die vorgeschlagene Projektliste der Bezirksregierungen Arnsberg, Düsseldorf und Münster. Eigentlich hätte nächste Woche noch die Verbandsversammlung des RVR einen abschließenden Beschluss fassen müssen. Aufgrund der aktuellen Lage rund um die COVID 19-Krise wurde die Verbandsversammlung allerdings verschoben.     

Die drei für das Verbandsgebiet des RVR zuständigen Bezirksregierungen erstellen anhand der kommunalen Projektvorschläge priorisierte Förderlisten. Die politischen Gremien des RVR beraten diese Vorschläge und können Änderungen in der Priorisierung vornehmen. Das zuständige Landesministerium muss die Projekte abschließend genehmigen. Dies ist nun geschehen.

Marco Morten Pufke soll Landratskandidat der CDU werden

Kreisvorstand stimmt geschlossen für den Bergkamener

11.03.2020 Der Kreisvorstand der Christdemokraten hat sich in seiner Sitzung am Dienstagabend einstimmig für Marco Morten Pufke als Bewerber für das Amt des Landrats ausgesprochen.

Pufke Marco Morten 2020 03

Der 46-jährige Personalberater aus Bergkamen ist Parteivorsitzender und stellvertretender Fraktionsvorsitzender in Bergkamen. Den Kreisverband leitet er seit 2013. Seit inzwischen zehn Jahren ist Pufke für die CDU-Kreistagsfraktion tätig. Daher kennt er den Kreis Unna, seine Stärken und Schwächen und auch die Knackpunkte vor Ort und in der Kreispolitik aus dem Effeff.

Der amtierende Landrat tritt bei den Kommunalwahlen im September dieses Jahres nicht mehr an. „Es wird daher im Kreishaus auf jeden Fall einen Wechsel geben. Aus meiner Sicht ist das Rennen offen. Ich freue mich auf einen spannenden Wahlkampf“, erklärt Pufke.

Über die Kandidatur wird Ende März von einer Kreisvertreterversammlung der Christdemokraten endgültig entschieden.

Junge Union Kreis Unna: Marcal Zilian ist neuer Vorsitzender

Mitglieder versammelten sich am Sonntagvormittag in Bergkamen

10.03.2020 Turnusmäßig versammelten sich die Mitglieder des Kreisverbandes Unna der Jungen Union (JU) am Sonntagmorgen (8.3.) in Bergkamen. Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Neuwahl des Kreisvorstandes für die kommenden zwei Jahre. Die rund 60 angereisten Mitglieder verabschiedeten Tobias Hindemitt (27), welcher in den vergangenen zwei Jahren an der Spitze der größten politischen Jugendorganisation im Kreis Unna gestanden hatte.

IMG 20200309 WA0003

Weiterlesen ...

Richtig gemacht ist Europa für die Kommunen eine Riesenchance

CDU-NRW-Europakonferenz diskutiert mit Bürgermeister Andreas Hollstein und Kommunalbeauftragter Sabine Verheyen

09.03.2020 Der Europabeauftragte des CDU Kreisverbandes Unna, Wolfgang Barrenbrügge, nahm am 07.März an der Europakonferenz der CDU NRW teil. Im Mittelpunkt der Sitzung stand die Frage, wie die Kommunen die Argumente der EU im Kommunalwahlkampf nutzen können.

Weiterlesen ...

Synagoge als Signal: „Hier gibt es jüdisches Leben“

CDU-Kreisvorstand besucht „haKochaw“ in Unna-Massen

04.02.2020 Mit der Einweihung der Synagoge in Massen im vergangenen Sommer setzte die jüdische Gemeinde „haKochaw“ ein deutliches Zeichen. Der Turm mit dem Davidstern signalisiert: Hier gibt es jüdisches Leben!

2020 02 Synagoge klein

Eine Abordnung des CDU-Kreisvorstandes besuchte kürzlich die aus dem ehemaligen evangelischen Gemeindehaus in der Buderussiedlung entstandene Synagoge. Alexandra Khariakova, Vorsitzende von „ haKochaw“, erläuterte der der interessierten Gruppe den Prozess von der Idee zur Gemeindegründung bis hin zur Errichtung eigener, moderner Räumlichkeiten.

Weiterlesen ...

Schüler Union diskutiert mit Matthias Hauer MdB

Hauer MdB besucht Schüler Union des Kreises in Holzwickede

28.02.2020 Zu einer Diskussion unter dem Motto „Quo vadis Deutschland? – Die Bildungspolitik der Zukunft“ traf sich die Schüler Union des Kreises Unna vergangenen Freitag, den 28.02.2020, mit dem, direkt gewählten Bundestagsabgeordneten, Matthias Hauer, aus Essen, in der Holzwickeder Gaststätte Hoppy´s Treff. Dabei konnte der Kreisvorsitzende, Tim Stohlmann, neben Gästen aus dem ganzen Kreis viele Mitglieder der Schüler Union, Jungen Union und CDU begrüßen.

2020 02 Schüler Union Hauer klein

Zu Beginn hielt der Bürgermeisterkandidat und Parteivorsitzende der CDU Holzwickede, Frank Lausmann, direkt nach der Eröffnung des SU-Vorsitzenden, Tim Stohlmann, ein Grußwort, indem er betonte, Holzwickedes Attraktivität und Lebensqualität unbedingt bewahren zu wollen.

Weiterlesen ...

Klausurtagung mit NRW-Generalsekretär Josef Hovenjürgen

CDU-Kreisvorstand bereitet die Kommunalwahlen vor

18.02.2020 Vor die Wahl im September dieses Jahres hat die Kommunalwahlordnung eine lange Reihe von Formalien gesetzt. Diese zu erfüllen, ist die Pflicht aller Parteien. Die Kür ist dann ein gut vorbereiteter und mit Begeisterung geführter Wahlkampf, der schlussendlich die Wählerinnen und Wähler an die Urne bringt und sie veranlasst, das Kreuz an der „richtigen Stelle“ zu machen.

IMG 0112 klein zugeschnitten

Mit beidem, Pflicht und Kür, befasste sich der CDU-Kreisvorstand intensiv während seiner turnusmäßigen Klausurtagung. Gleich am ersten Abend hatte das über 30-köpfige Gremium Josef Hovenjürgen MdL, Generalsekretär der CDU Nordrhein-Westfalens, zu Gast.

Weiterlesen ...

Städtebauförderung im Kreis Unna bringt 2020 knapp 10 Millionen Euro

Ausschuss des Regionalverbandes Ruhr (RVR) berät Förderliste

04.02.2020 „Mit knapp 10 Millionen Euro werden Städtebauprojekte in diesem Jahr im Kreis Unna gefördert“, freut sich Marco Morten Pufke, der den Kreis für die CDU im RVR vertritt.

Pufke Marco Morten 2018 „Als Bergkamener freut mich natürlich besonders die Förderung der Wasserstadt Aden mit über 3,3 Millionen Euro“, so Pufke weiter. Insgesamt dürfen sich 8 Kommunen des Kreises mit 11 Projekten über Förderzusagen im Jahr 2020 freuen. „Unter anderem werden auch Projekte in Fröndenberg (550.000 €), Lünen (1,7 Mio. €), Selm (1,7 Mio. €) und Unna (2,8 Mio. €) großzügig bedacht“, erklärt der CDU-Kreisvorsitzende.

Am Dienstag dieser Woche hat der Strukturausschuss des Regionalverbandes Ruhr in einer Sondersitzung die vorgeschlagene Projektliste der Bezirksregierungen Arnsberg, Düsseldorf und Münster verabschiedet. Eine Sondersitzung war nötig, weil das zuständige Ministerium in Düsseldorf am kommenden Freitag die Förderlisten mit den Bezirksregierungen endgültig abstimmen will.

Die drei für das Verbandsgebiet des RVR zuständigen Bezirksregierungen erstellen anhand der kommunalen Projektvorschläge priorisierte Förderlisten. Die politischen Gremien des RVR beraten diese Vorschläge und können Änderungen in der Priorisierung vornehmen.
Das zuständige Landesministerium muss dann abschließend die Projekte genehmigen. 

(Quelle: CDU-Fraktion im RVR) 

Frohes neues Jahr!

Neujahr Sekt Christiane Lang

Wir hoffen, dass alle perfekt ins neue Jahr gekommen sind und wünschen für 2020 eine Riesenportion Gesundheit, Glück und Zufriedenheit!

Strukturhilfen sollen in betroffene Städte fließen

Bergkamen, Lünen und Werne drohen Arbeitsplatzverluste

12.12.2019 Das Ende der Kohleverstromung in Deutschland ist beschlossen. Der Bund wird mehrere 100 Millionen Euro bereitstellen, um dem Verlust von Arbeitsplätzen entgegenzuwirken. Im Kreis Unna sind Bergkamen, Lünen und Werne mit insgesamt vier Kohlekraftwerken betroffen.

„Wir legen Wert darauf, dass diese Strukturfördermittel auch genau dorthin fließen, wo sie gebraucht werden: Nicht irgendwohin in die Region, sondern nach Bergkamen, Lünen und Werne“, betont Marco Morten Pufke, Vorsitzender der CDU im Kreis Unna. Um das auch überörtlich deutlich zu machen, haben die Christdemokraten zum Wahlprogramm 2020 der CDU Ruhr einen entsprechenden Änderungsantrag gestellt, der beim Bezirksparteitag am Freitag in Essen einstimmig angenommen wurde.

Weiterlesen ...

Hubert Hüppe zum Kreisvorsitzenden der Senioren Union gewählt

11.12.2019 Mit einem Traumergebnis wurde der ehemalige Bundestagsabgeordnete Hubert Hüppe (CDU) zum neuen Vorsitzenden der Senioren Union des Kreises Unna gewählt. Von den 51 anwesenden Mitgliedern stimmten 50 mit „ja“ und ein Mitglied enthielt sich. Der in Werne lebende Politiker löst damit den langjährigen Vorsitzenden Ernst-Dieter Standop ab, der in seinem Bericht darauf verweisen konnte, dass die Zahl der Mitglieder gegen den Trend in der Landes- und Bundes-Senioren Union, aber auch anders als in der Gesamtpartei, stetig weiter steigt.

2019 12 10 Senioren Union Kreis Unna Vorstand neu zugeschnitten

Hüppe, der sich von seinem Ergebnis beeindruckt zeigte, machte in seiner Vorstellungsrede deutlich, dass das Gesellige in der Senioren Union weiter einen hohen Stellenwert habe, dass man aber auch politisch verstärkt mitreden will. „Wir gehören zur Union, aber wir wollen sie auch prägen“ so der neue Vorsitzende. So nannte er die Themen Pflege, soziale Sicherung im Alter, Zugang zur gesundheitlichen Versorgung und innere Sicherheit.

Auch die Barrierefreiheit sei in allen Bereichen ein wichtiges Thema, damit Menschen im Alltag so lang wie eben möglich selbstbestimmt in ihrem Wohnumfeld an der Gesellschaft teilhaben könnten. Die Senioren Union werde sich aber in alle Themen in der Öffentlichkeit und in der CDU einmischen.

Weiterlesen ...

© CDU Unna 2020 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND