• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Kreis Unna: NRW steckt mehr Geld in die Landstraßen

•    L 507 Selm, Werner Straße, Deckensanierung incl. verkehrliche Anpassung
•    L 518 Werne, Ersatzneubau Bauwerke Nordbecker Damm und Stiegenkamp
•    L 673 Fröndenberg-Dellwig, Hauptstraße/ Schwerter Straße, Deckensanierung
•    L 676 Schwerte, Iserlohner Straße, Deckensanierung
•    L 810 Selm/Cappenberger Str. - Südkirchen, Cappenberger Straße, Deckensanierung

12.03.2019 3,98 Mio. EUR steckt das Land NRW 2019 in die Sanierung seiner Straßen im Kreis Unna. Landesweit sind es 175 Mio. EUR - das sind 47,5 Mio. EUR (+ 37%) mehr als Rot-Grün 2017 im Haushalt eingeplant hatte.

„Eine weitere Aufstockung der Mittel ist in Arbeit, denn der von der Vorgängerregierung hinterlassene Nachholbedarf ist nur zu offensichtlich“, meint dazu Marco Morten Pufke, Vorsitzender der CDU Kreis Unna.

Wahl- und Chancengleichheit sind auch ohne Stichwahl gegeben

Wähler zeigen sich beim zweiten Wahlgang gewöhnlich wenig motiviert

21.02.2019 Vor dem Hintergrund der am kommenden Dienstag vom Kreistag zu beratenden Resolution von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN gegen die Abschaffung der Stichwahl bei den Bürgermeister- und Landratswahlen meldet sich Marco Morten Pufke, Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes, zu Wort.Marco Morten Pufke FB

Erfahrungsgemäß sei die Beteiligung am zweiten Wahlgang erheblich geringer als am ersten. 2015 sei es in etwa 50 NRW-Kommunen zu Stichwahlen gekommen. Im Landesschnitt lag die Wahlbeteiligung bei nur 34,5 Prozent.

Dazu Pufke: „Es ist nicht ungewöhnlich, dass der Favorit aus dem ersten Wahlgang in der Stichwahl Stimmen einbüßt, weil die Wahlbeteiligung deutlich zurückgeht. Da kann man nun wirklich nicht davon sprechen, dass der zweite Wahldurchgang zu einer stärkeren Legitimation des Gewählten führt.“

Weiterlesen ...

„Diese Wahl muss ein Referendum für Europa werden!“

Josef Hovenjürgen MdL besucht Klausur des CDU-Kreisvorstandes

20.02.2019 Europa- und Kommunalwahl, Grundsatzprogramm, Mitgliederentwicklung und etliche weitere Themen standen am Freitag und Samstag auf dem Programm des CDU-Kreisvorstands. Die 30-köpfige Gruppe hatte sich in Klausur begeben, um in Ruhe über anstehende Aufgaben und Herausforderungen zu sprechen.

Mit einem Rundumschlag des Generalsekretärs der CDU NRW, Josef Hovenjürgen MdL, startete der Freitagabend. Hovenjürgen betonte nachdrücklich die Bedeutung der Europawahl im Mai: „Wenn Leute nicht zur Wahl gehen, dann wachen sie womöglich am Tag danach unter veränderten Bedingungen auf – siehe Großbritannien.“ Der Brexit sei nur durch das Daheimbleiben vieler Wähler möglich geworden. Bis einschließlich 26. Mai müsse auch die CDU alles daransetzen, die Menschen an die Urne zu bringen, denn: „Die demokratischen und zukunftsgerichteten Kräfte innerhalb der EU brauchen dringend Unterstützung.“
Gruppenbild mit J Hovenjürgen zugeschnitten Klein
Hovenjürgen sprach außerdem die schwierige Frage der Straßenbaubeiträge an. Hier werde an einem klaren Regelwerk gearbeitet, welches auf die Belange sowohl der Bürger als auch der Kommunen Rücksicht nehme. Der SPD warf der Generalsekretär vor: „In den Jahren der Regierungsverantwortung hat man sich bei dieser Sache um nichts gekümmert. Jetzt soll die NRW-Koalition aus CDU und FDP das Problem möglichst vorgestern lösen.“

Weiterlesen ...

„Es geht um eine Politik der Verantwortung, nicht der Gesinnung!“

NRW-Finanzminister Lutz Lienenkämper MdL zu Gast bei MIT und CDU

04.02.2019 In Nordrhein-Westfalen geht es voran. „Das ist nicht zuletzt ein Verdienst der unionsgeführten Landesregierung“, betonte Marco Morten Pufke, CDU-Kreisvorsitzender, in seinen einleitenden Worten am Sonntagabend, 03.02.19, im Kamener Autohaus Muermann. Besonders freue ihn, dass die Veränderungen zum Besseren bei der Bevölkerung ankommen und wahrgenommen würden.
P2032436 zugeschnittenDie Kreisverbände der CDU und der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU (MIT) hatten NRW-Finanzminister Lutz Lienenkämper MdL in den Kreis Unna eingeladen, um darüber zu sprechen, was sich seit dem Regierungswechsel im Juni 2017 getan hat und darüber, was sich noch tun muss.

Mit diesem Themenkomplex erreichten die beiden Veranstalter annähernd 160 Interessierte, die nicht nur dem kurzweiligen Impulsvortrag des Ministers aufmerksam lauschten. Auch in der anschließenden, vom MIT-Kreisvorsitzenden Frank Murmann moderierten Diskussionsrunde waren die Gäste mit Engagement dabei.

Weiterlesen ...

Kreis Unna vom Ausstieg aus der Kohleverstromung betroffen

Pufke aktuelles Bild 2„Wenn der komplette Ausstieg aus der Kohleverstromung bis 2038 tatsächlich beschlossen werden sollte, müssen wir frühzeitig über die Folgenutzung der Kraftwerksstandorte diskutieren“, fordert Marco Morten Pufke, Vertreter im Ruhrparlament aus Bergkamen. Der Kreis Unna ist an insgesamt vier Kraftwerkstandorten (Bergkamen-Heil, Werne-Stockum und 2x Lünen) vom Ausstiegsszenario betroffen. Im gesamten Verbandsgebiet des Regionalverbandes Ruhr (RVR) gibt es aktuell 12 Kraftwerksstandorte für Braun- und Steinkohlekraftwerke.

„Das Thema gehört auf die Agenda der in diesem Jahr anlaufenden Ruhrkonferenz nach ganz oben“, befindet Pufke. Dabei sollte eine gewerbliche Folgenutzung der Standorte im Mittelpunkt der Diskussion stehen, um den Strukturwandel in der Region erfolgreich gestalten zu können.

Weiterlesen ...

Dr. Peter Liese ist NRW-Spitzenkandidat für die EU-Wahl

CDU NRW beschließt Landesliste zur Europawahl

IMG 8338 klein

Die Landesliste der CDU NRW zur Europawahl im Mai steht fest: Wir gratulieren unserem Spitzenkandidaten Dr. Peter Liese, MdEP! Dennis Radtke, unser Bewerber der CDU Ruhr, freut sich über einen wirklich aussichtsreichen Platz 5.

Die komplette Landesliste ist hier abrufbar:

https://www.cdu-nrw.de/die-cdu-nordrhein-westfalen-beschliesst-landesliste-zur-europawahl-2019

Senioren Union mit erstem Grundsatzprogramm

Arbeitsplatz Besprechung CDU Tobias Koch

10.01.2019 Zwei Jahre Arbeit aller Vereinigungsebenen - von der Stadt- über die Kreis- und Landesebene hin zu den Mitgliedern und den Vertreterinnen und Vertretern der Länder im Bundesvorstand. Alle haben wertvolle Beiträge und Impulse beigesteuert, so dass die Delegierten der Bundesdelegiertenversammlung 2018 im Jubiläumsjahr des 30-jährigen Bestehens die ersten Grundsätze der Senioren-Union verabschieden konnten.

Nachzulesen unter: www.senioren-union.de

(Foto: CDU,Tobias Koch)

„Europa war auch immer eine christdemokratische Idee!“

Dennis Radtke MdEP ist Spitzenkandidat der Ruhr-CDU

07.01.2019 Die Europawahl rückt allmählich näher. Auf dem 53. Parteitag der CDU Ruhr in Gelsenkirchen wurde am Samstag, 05. Januar, der Europaabgeordnete Dennis Radtke (Bochum) einstimmig zum Spitzenkandidaten der CDU Ruhr nominiert.
 2019 01 05 BezPT Gelsenkirchen zugeschnitten
Marco Morten Pufke, Vorsitzender der CDU Kreis Unna, freut sich über diese Entscheidung und darüber, dass seine zwölf Delegierten trotz der Weihnachtsferien vollzählig vor Ort waren. Er weist auf die Bedeutung der am 26. Mai stattfindenden Wahl hin: „Wir stehen vor einer Richtungswahl. Eine Vielzahl nationaler Gesetze basiert auf Regelungen der EU. Der europäische Binnenmarkt ist ein maßgeblicher Faktor für unsere inländische Wirtschaftslage. Ich kenne Dennis Radtke als überzeugten Europäer, der sich im Europaparlament mit großer Energie für die Interessen des Ruhrgebiets und damit für die Interessen des Kreises Unna einsetzen wird.“

Gelbe Bänder der Verbundenheit an Verteidigungsministerin überreicht

Bänder sind Symbol für Solidarität mit den Soldatinnen und Soldaten

13.12.2018 Beim Bundesparteitag der CDU in Hamburg hat Jens-Peter Nettekoven die „Gelben Bänder der Verbundenheit“ an die Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen überreicht.

IMG 5888 002 klein1

Der Landtagsabgeordnete für Remscheid und Radevormwald hatte in seiner Funktion als Vorsitzender des Netzwerks für Soldaten der CDU NRW alle Kreisverbände der CDU in Nordrhein-Westfalen kontaktiert, um Unterschriften und Wünsche auf den Bändern zu sammeln. 34 Bänder wurden insgesamt am vergangenen Wochenende übergeben.

Weiterlesen ...

Ina Scharrenbach in den CDU-Bundesvorstand gewählt

09.12.2018 Die Kamenerin Ina Scharrenbach wurde am Samstag auf dem Bundesparteitag der CDU in Hamburg von den rund 1.000 Delegierten in den Bundesvorstand gewählt. Sie wird in dem Gremium künftig als Beisitzerin fungieren. Scharrenbach Ina 2018 04 zugeschnitten1

Scharrenbach ist NRW-Landesministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung. In der CDU übt sie das Amt der stellvertretenden Landesvorsitzenden aus und ist außerdem Vorsitzende der Frauen Union NRW.

Marco Morten Pufke, CDU-Kreisvorsitzender, freut sich: „Es ist schon etwas ganz Besonderes, dass jemand aus unserem Kreisverband in den Bundesvorstand gewählt wird. Für uns vor Ort bedeutet das einen kurzen Draht nach Berlin. Wir gratulieren herzlich und wünschen Ina Scharrenbach viel Glück und Erfolg.“ 

© CDU Unna 2019 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND