• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Hubert Hüppe: Kindertagesstätte Luna erhält Bundesförderung und wird zur KitaPlus. Öffnungszeiten werden im Sinne berufstätiger Eltern flexibler gestaltet

Hubert Hueppe 2013Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Hubert Hüppe freut sich über die Förderung der Kindertagesstätte Luna in Unna im Rahmen des Bundesprogramms „KitaPlus:  Weil gute Betreuung keine Frage der Uhrzeit ist“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Mit dem neuen Programm KitaPlus fördert das Bundesfamilienministerium erweiterte Betreuungszeiten in Kitas und in der Kindertagespflege, um Eltern eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen.

 

Für viele Eltern ist es ein Balanceakt, Beruf und Familie miteinander in Einklang zu bringen. Dies trifft ganz besonders auf Berufe zu, in denen Eltern im Schichtdienst oder sehr früh morgens, in den Abendstunden und an Wochenenden arbeiten. Fehlende verlässliche und flexible Angebote in Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege können insbesondere Alleinerziehende sogar daran hindern, eine Erwerbstätigkeit aufzunehmen.

 

Um Eltern zu unterstützen, fördert das Bundesfamilienministerium mit dem Bundesprogramm „KitaPlus“ passgenaue, am Bedarf der Familien orientierte Betreuungsangebote. „Das Programm ist ein wichtiger Baustein zur Förderung flexibler Betreuungsangebote angepasst an die moderne Arbeitswelt. Mir ist es gleichwohl wichtig zu betonen, dass es dabei nicht um eine Ausweitung von Betreuungszeiten geht, sondern um eine Flexibilisierung. Ich bin nämlich weiterhin davon überzeugt, dass die Erziehung und Betreuung von Kindern zu allererst Sache der Eltern ist“, erklärt Hubert Hüppe MdB. 

 

Teilnehmende Kitas und Kindertagespflegestellen sollen mit Unterstützung des Bundesprogramms ihre Öffnungszeiten flexibler gestalten. Die Kindertagesstätte Luna weitet die Öffnungszeiten in den Randzeiten um insgesamt 90 Minuten aus. „Das ist zwar noch nicht der große Wurf, aber ein Schritt in die richtige Richtung“, so Hubert Hüppe.

 

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert Personalausgaben in Kitas und für Tagesmütter und Tagesväter, um die Betreuung während der erweiterten Öffnungszeiten sicherzustellen. Außerdem werden Kosten für Investitionen (wie die Ausstattung von Schlafräumen), Sachkosten und Ausgaben für Qualifizierungen gefördert. Zusätzliche Projektberaterinnen und Projektberater unterstützen die konzeptionelle Arbeit und begleiten während der Projektlaufzeit.

 

„Ich hoffe, dass das Vorbild der Kindertagesstätte Luna weitere Kitas im Kreis Unna animiert diesen Weg zu gehen und ihre Öffnungszeiten im Sinne der Eltern flexibler und bedarfsgerechter zu gestalten. Die dazu erforderlichen Fördermittel sind da. Sie müssen nur in Anspruch genommen werden“, so Hüppe.

 

Das Bundesprogramm „KitaPlus“ wird von der Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände, der Bundesagentur für Arbeit, dem Deutschen Gewerkschaftsbund, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund sowie dem Deutschen Städtetag unterstützt.

 


© CDU Unna 2017 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND